Geschichte

Der Stamm Wodan wurde am 01. Mai 1954 gegründet. Er ist nicht nur vor der Gau-Gründung 1958 ins Leben gerufen worden, sondern auch der älteste noch bestehende Stamm im Gau Franken. Unser Stamm blickt auf eine lange Geschichte zurück, welche durch eine Vielzahl von Aktionen, Abenteuern und Fahrten geprägt ist. 1998 gründete der Stamm Wodan mit dem Stamm der Tscherkessen aus Mühlheim und den mittlerweile aufgelösten Stamm Rodau die Jungenschaft Ritter von Schleiffras, welche uns mit unserem befreundeten Mühlheimer Nachbarstamm verbindet.

 

Der Ort an dem wir uns treffen, unsere Gruppenstunden abhalten und unsere Fahrten und Abenteuer planen, ist unser Heim. Es befindet sich auf dem alten Minigolfplatz in der Schachenwaldstraße in Steinheim. Ein Heim in dem wir nach vielen wechselnden Orten, wie einem Zugwaggon oder dem alten Flak-Turm, nun eine Bleibe gefunden haben.

 

 

UNSER WESEN

Wir sind eine bündische Gruppe, deren zentrales Element die Fahrt und das gemeinsame Erleben ist. Unsere Fahrten haben uns nicht nur in unsere heimischen Wälder und Gebirge geführt, sondern auch weit hinaus in andere Länder. So trug uns der Geist der Fahrt schon durch viele Ecken Europas, von Schweden nach Spanien und von Ungarn nach England. Unsere Art auf Fahrt zu gehen ist durch einen bewussten Verzicht auf die Bequemlichkeiten des Alltags geprägt. So nehmen wir uns und die Natur auf eine andere Weise war und lernen sie neu kennen.

 

Um so auf Fahrt zu gehen sind auch einige Fertigkeiten nötig, wie der Umgang mit Karte und Kompass, das Zelt aufbauen, Feuer machen, usw...  Dies wird unter anderem in unseren regelmäßigen Gruppenstunden geübt und gelernt.

 

 

Gruppenstunden

Unsere Gruppenstunden finden wöchentlich, für Kinder von 6 bis 14 Jahren, in unserem Pfadfinderheim in Hanau Steinheim statt.

Hast du Interesse bei uns mitzumachen? Dann tritt mit uns in Kontakt:

sebastian(ät)sileachim(dot)de

 

 

HEIMADRESSE

Stamm Wodan
Schachenwaldstraße, Ecke: Am Lerchesberg
63456 Hanau

 

@ 2016 Gau Franken

Mitglied im Deutschen Pfadfinderbund e.V. (DPB)

eine burgundische Lilie (schwarz weiß) rechts daneben der geschwungene DPB-Schriftzug